Italienisches Essen ist nach wie vor der Renner auf der globalen Speisekarte. Vom südlichsten Zipfel Europas aus haben Pasta, Pizza und Co den gesamten Erdball erobert.

Wenn es nun um den Besuch beim Lieblingsitaliener geht, dann ist es den meisten Liebhabern der italienischen Küche egal, ob es sich um eine Pizzeria, eine Trattoria oder ein Restaurant handelt. Hauptsache, es schmeckt. Jedoch ist der kleine, feine Unterschied, den es zwischen den einzelnen Lokalen gibt, recht interessant. Insbesondere auf Reisen ist es gut zu wissen, was den Gast erwartet, wenn er seinen Fuß in eine Trattoria setzt.

Die Trattoria ist wohl die authentischste Form eines italienischen Speiselokals. Hier geht es rustikal zu, die Speisekarte, die oft nur in Form einer beschrifteten Tafel vor dem Eingang oder auch gar nicht existiert, bietet echt italienische Hausmannskost. Gutes Essen zum Sattwerden und zu einem moderaten Preis.

Ursprünglich waren die Trattorias der Ort, wo der Bauer in der brütenden Mittagshitze sich für den anstrengenden Nachmittag auf dem Feld stärkte oder mit dem Dorflehrer einen kleinen Plausch hielt. Vor allem in den ländlichen Gebieten war die Trattoria verbreitet. Sowohl die Einrichtung als auch die Auswahl der Speisen waren zumeist recht spartanisch. Für gewöhnlich blieben die Trattorien des Abends geschlossen, hatten sie doch quasi den Charakter einer soliden Kantine für die Mittagszeit.

Mittlerweile hat sich das Bild gewandelt. Es gibt Trattorien überall in Italien, sowohl in der Stadt, als auch auf dem Land. Der Tradition folgend bietet die Trattoria manchmal nur ein oder zwei Gerichte für die Mittagspause an. Doch mitunter trifft man auch auf Trattorien, die ausgesuchte Speisen zu exorbitant hohen Preisen offerieren. Die Grenzen sind hier unterdessen fließend geworden.

Eines jedoch haben alle Trattorien gemeinsam und das ist die familiäre Atmosphäre in der Gaststube. Wie bei vielen italienischen Restaurants handelt es sich oft um ein familiengeführtes Lokal, welches gerne von Stammgästen frequentiert wird. Für Unterhaltung ist auf Wunsch also immer gesorgt. Hier isst der Gast in guter Gesellschaft.